NEWS

27.05.2015

Erste Pressestimmen

Eve Risser and Jelena Kuljic light up magical Moers Festival
At the beginning of its third day, the Moers Festival was presented with this year’s award for adventurous programming by the European Jazz Network. Already, it had justified this plaudit with several astounding sets in its new, specially converted concert hall, maintaining a 44-year reputation at the vanguard of improvised music, whether this be jazz, rock, electronic or folk-rooted. Following a few teething problems at last year’s opening of the new venue, practical matters were further refined in 2015, including an expansion of the sprawling festival encampment, long an important element of this alternative scene, since 1971. 
(Martin Longley, Jazzwise/UK, May 27th, 2015)

"Der tollste Musiker der Jetzt-Zeit" beim moers festival
Im zehnten Jahr unter der künstlerischen Leitung von Reiner Michalke hat das Festival ein Niveau erreicht, dass seinesgleichen auf diesem Musik-Planeten sucht. Michalke fing im Jahr 2006 an, das Programm speziell auf die Improvisierte Musik hin auszurichten. Mit jedem Jahr wurde die Richtung klarer, mit jedem Festival wurden die Strömungen noch aktueller nach Moers transportiert. Viele Musiker wollen in Moers spielen, hier eine Auswahl zu treffen, wer denn gerade „en vogue“ ist und der Musik neue Impulse verschafft, darf als eine hohe Kunst bezeichnet werden. Michalke beherrscht diese Kunst und hat das Festival konstant peu à peu auf einen Gipfel gehoben, auf den alle anderen Festivals hinaufschauen. 
(Klaus Denzer, Lokalkompass, 27.05.2015)

Mislukken mag op het Moers Festival
Een van de sterke kanten van het festival is dat de programmeur niet alleen een greep doet uit het aanbod van toerende bands, maar vooral ook veel projecten initieert of helpt realiseren. Musici worden aangemoedigd op avontuur te gaan en nieuwe aspecten van henzelf en hun muziek te verkennen. Een garantie voor succes is dat niet, het uitproberen van iets nieuws kan mislukken, dat is niet erg, integendeel. Hoogte- en dieptepunten worden zo scherper afgetekend en eenvormigheid wordt vermeden. 
(Mischa Andriessen, Jazzism/NL, 27.05.2015)

Moers Festival führt vor, was Jazz-Musiker heute bewegt 
Es ist schon merkwürdig beim 44. Moers Festival fanden knapp 12 000 Besucher vier Tage lang fast nichts zu meckern am Programm des Festival-Chefs Reiner Michalke, das von reichlich Großformationen dominiert war. (...) Zwar maulte manch altgedienter Veteran über fehlenden Free-Jazz, der einst am Niederrhein eine Hochburg hatte - was Reiner Michalke zurecht konterte, der sei so historisch wie Dixieland; er wolle zeigen, was Jazzmusiker heute bewege. Was ihm überzeugend gelang, auch wenn man sich fragen darf, ob viermal Colin Stetson mit seinen virtuos-stimmgewaltigen Muskelspielen auf Saxophonen aller Größen nicht doch des Guten etwas zuviel war. 
(Westfälische Rundschau, 27.05.2015)

Unmittelbare Emotion: Moers-Festival 2015 
Das Moers-Festival macht sich auch zehn Jahre, nachdem Reiner Michalke die künstlerische Leitung übernommen hat, darum verdient, die Entwicklung bestimmter Musiker kontinuierlich abzubilden und damit auch zu fördern. Der britische Soundabenteurer Colin Stetson war schon oft Gast in Moers - nun erzeugte seine querdenkerische Klangästhetik auf teilweise extrem tiefen Saxofonen neue, spektakuläre und auch nicht selten emotional aufwühlende Zustände auf der Bühne und im Publikum. Bei einer schier unfassbaren Zirkularatmungs-Technik, steht Stetsons Ästhetik völlig quer zu jeder Jazzidiomatik, vor allem zu jeder Form von Linearität. 
(Stefan Pieper, Ruhrbarone, 27.05.2015)

Wuchtig und wieselflink
Ulk und Visionen, Ausgegrabenes und Unerhörtes beim 44. Moers Festival . (…) Die höchste Auszeichnung allerdings erhielt das Moers Festival als solches. Das Europe Jazz Network vergibt jedes Jahr einen Preis an einen Veranstalter, "der ein aktuelles, mit Weitblick und Können gestaltetes und für das Publikum faszinierendes Musikprogramm anbietet". "Moers", so die Jury, "ist eines der ältesten und immer noch lebendigsten Jazz-Festivals in Europa, das sich stets der Erneuerung und dem Experiment widmet, und sich gleichzeitig seiner großen Geschichte treu bleibt". Die Preisurkunde wurde im Beisein von Kulturstaatsministerin Monika Grütters überreicht. 
(Martin Woltersdorf, Kölner Stadt-Anzeiger, 26.05.2015)

Können Saxophon-Klänge politisch sein? Eindrücke vom Moers Festival 
Wie Frank Zappa einmal einen Musiker, der in seiner Band mitspielen wollte, gefragt hatte "What can you do that's fantastic?", so scheint Reiner Michalke auch das Programm für das Moers Festival zusammenstellen. Jedes einzelne Konzert beantwortet die Frage auf die eine oder andere Weise. Da Moers auch in diesem Jahr die ganze Bandbreite des New Jazz vom Solisten bis zum Orchester mit 80-köpfigem gemischtem Chor, vom Tanzbaren bis zum kaum Hörbaren, aufzeigt und längst über die Grenzen des Genres weit hinausgeht, kann in diesem Beitrag nur ein Teil des durchweg sensationellen und berichtenswerten Programms besprochen werden. 
(Wolfgang Cziesla, Revierpassagen, 26.05.2015)

Moers Festival: Das Abenteuer geht weiter ... 
Die musikalische Wucht eines Colin Stetson und der Überraschungscoup der Französin Eve Risser mit einem 80-köpfigen Projektchor aus der Region drückte dem Moers Festival in diesem Jahr musikalisch den Stempel auf. Für deutliche Töne außerhalb des Konzertraums sorgte der Besuch der Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters. Das Moers Festival sei eines der weltweit wichtigsten Festivals für improvisierte Musik, machte der Gast aus Berlin beim Bürgermeisterempfang am Sonntag deutlich. "Wenn man hier wohnt, ist man sich dessen oft nicht bewusst. Der Geist dieses Festivals ist ein großes Geschenk." 
(Gabi Gies, WAZ, 26.05.2015)

Ein Canyon voller Klänge
Auch nach 44 Ausgaben ist das Jazzfestival in Moers nicht in Routine verfallen, sondern überrascht mit ungewöhnlichen Klängen. Und bietet durch die "Morning Sessions" hinreichend Raum für herrschaftsfreie Improvisation . (...) Moers 2015: das waren vier Tage voll unerhörter Musik, einiger technischer Pannen - einmal musste am späten Abend die Halle evakuiert werden, weil ein Feuermelder falschen Alarm gab - und einiger echter Höhepunkte: Dazu gehörte insbesondere das Konzert der französischen Pianistin und Komponistin Eve Risser. Mit ihrem "White Dessert Orchestra" - einer ungewöhnlich besetzten Big Band mit Flöte, Fagott und Klarinette - gelang ihr ein spiritueller Grenzgang zwischen Jazz und moderner Klassik. Oder, wie sie es formuliert, der Versuch, eine riesige Schlucht mit Klang zu füllen. 
(Jan Tengeler, Deutschlandradio Kultur, 26.05.2015)

Fragen statt Antworten
Entdeckungen aus allen Musikkulturen der Welt. Das Moers Festival gewinnt die Zuneigung seines Publikums. (...) Die herausragende Eigenheit des Festivals ist, dass es mehr Fragen aufwirft als beantwortet. Für seine Entdeckungen, Reibungsflächen und das gebotene Spektrum von Musikkulturen der Welt über eigens initiierte Projekte bis hin zu solchen mit offenem Ausgang, für die selbstverständliche Präsentation von Musikerinnen, Bandleiterinnen und Komponistinnen wird es von seinem Publikum wahrhaftig geliebt. 
(Franziska Buhre, taz, 26.05.2015)

Moers feiert das Festival des großen Bestecks 
So viel Geige und Cello war nie: Die 44. Ausgabe des Moers Festivals war eine der großen Formationen, bei der die klassische Big Band gerne noch um einige Streicher erweitert wurde. Es war ein Festival der feinen Kompositionen und der klugen Arrangements. Es war eines der großartigen Konzertereignisse, die die Zuhörer fesselten. Reiner Michalke, der künstlerische Leiter, hat damit der Ära nach dem Zelt erneut einen deutlichen Stempel aufgedrückt: Ab jetzt geht es viel eher ums konzentrierte Hinhören, nicht um den legeren Umgang mit Musik. In deren Fokus waren diesmal die Saxophonisten. 
(Karen Kliem, NRZ, 26.05.2015)

Mehr als 100 Musiker erforschen den Klang Moers
Festivalchef Reiner Michalke hat sich die Auszeichnung fürs "abenteuerlustige" Programmieren redlich verdient. Er lud Publikum ein, mit ihm einmal mehr die bizarrsten Klangwelten zu erforschen. (...) Jedes Konzert ist neu, anders, überraschend, so als scheue Programmmacher Michalke die Wiederholung. Das Publikum begegnet Musikern, die sich an ihren Instrumenten abarbeiten. 
(Anja Katzke, Rheinische Post, 26.05.2015)

Moers Festival Celebrates The EJN Award 2015 For Adventurous Programming 
The EJN Award 2015 for Adventurous Programming was celebrated today during Moers Festival, winner of this year's Award. The Award Ceremony took place during the reception of the City Mayor in the Festival Hall. Ros Rigby, President of EJN, and Piotr Turkiewicz, EJN Vice President, congratulated the Festival team and the Artistic Director Reiner Michalke for the incredible work done in all these years in organsing a Festival that produces some of the most innovative music in the field of jazz and improvised music in Europe. Prof. Monika Grütters, Head of Culture for the German Federal Government, Siegmund Ehrmann, Bundestag MP for North Rhine-Westphalia, and Christoph Fleischhauer mayor of the city of Moers also intervened during the reception and congratulated the Festival for the important contribution to the cultural sector in Germany and Europe, and for receiving the Award. 
(All About Jazz, 26.05.2015)

Moers Festival - Ein Pfingstwunder für die Fangemeinde 
Das "44. Moers Festival" sorgte für Glücksgefühle. Es gab eine grandiose Auswahl Großformationen nicht immer zu entdecken, aber mit Freude zu genießen.
Kinder, wie die Zeit vergeht! Denn still und leise gab es beim Moers Festival ein kleines Jubiläum zu begehen. Prägt doch seit zehn Jahren Reiner Michalke mit großer Offenheit und feinem Gespür fürs Machbare, aber auch Besondere das legendenbehaftete Großereignis am Niederrhein. Und hat im Laufe seiner Ägide so manches Pfingstwunder bewirkt. Deren größtes ist die eigene, atmosphärisch grandiose Festivalhalle, deren Umfeld im zweiten Jahr nun deutlich großzügiger und publikumsfreundlicher gestaltet ist. 
(Sven Thielmann, WAZ, 25.05.2015)

Moers Jazz Festival, Moers, Allemagne
Quand on s'étonne ironiquement que Rainer Michalke, le directeur artistique du festival de Moers, n'ait pas programmé Snarky Puppy (comme tout le monde), il arbore un sourire franc mais sa réponse est tout à fait sérieuse : « En dehors du fait que leur musique ne me touche pas, nous ne prenons jamais de groupes en tournée! » Combien de festivals européens peuvent-ils en dire autant ? Et comment s'étonner alors de la variété stylistique du programme de Moers, concocté par un directeur artistique qui fait de réels choix et écoute lesgroupes avant de les engager ? Une démarche qui vient d'être récompensée du Prix de la Programmation Aventureuse 2015 par l'Europe Jazz Network. Quarante quatre ans de choix courageux et indépendants, ça se fête!  
(Thierry Quénum, Jazzmagazine/Paris, 25.05.2015)

(Anmerkung: Diese Pressestimmen stellen keineswegs ein vollständiges Abbild aller bisher erschienen Presseveröffentlichungen dar. Die Reihenfolge der Zitate folgt einer rein chronologischen Ordnung und keinem alphabetischen oder sonstigem Kriterium.)

25.05.2015

moers festival 2015 - rundum erfolgreich!

Danke, das war super mit euch! Vier Tage voller Musik, großartiger Musiker_innen und euch, die ihr mit offenen Ohren die Abenteuer dieser vier Tage genossen habt. Wer weiter genießen möchte: Die Konzertmitschnitte werden sechs Monate lang bei ARTE live Web als Catch-up-Stream zur Verfügung stehen. In unserer Bildergalerie und im Foto-Blog finden sich weitere Eindrücke, und bald gibt's an dieser Stelle die "Shortcuts 2015", ein Videorückblick des Festivals. 

Und bitte vormerken: Pfingsten 2016, vom 13. bis 16. Mai, findet die nächste und 45. Ausgabe des Festivals statt.

25.05.2015

Der letzte Festivaltag

Wir starten um 14 Uhr mit dem Trondheim Jazz Orchestra feat. Olav Mjelva & Sofia Jernberg, Frank Gratkowski "Z-Country Paradise" um 15.30 Uhr, der letzte Streich unseres Artists in Residence Colin Stetson, diesmal mit seinem Soloprogramm, um 16.45 Uhr und als krönender Abschluss Bassekou Kouyaté um 18 Uhr. Die Konzerte werden auch heute live-gestreamt. Impressionen findet ihr in der Bildergallerie und im Fotoblog. Stay tuned!

24.05.2015

Verleihung des EJN Award 2015

Heute wurde dem moers festival der "Award for Adventurous Programming" des Europe Jazz Network überreicht. Die Verleihung fand im Beisein von Kulturstaatsministerin Monika Grütters, Bundestag- und Landtagsabgeordneten, dem Bürgermeister der Stadt Moers und vielen EJN Kolleg_innen und internationalen Gästen statt. Ros Rigby, Präsidentin des EJN, überreichte die Urkunde feierlich an unseren Künstlerischen Leiter Reiner Michalke. Wir freuen uns!

24.05.2015

It’s all about music – Tag 3

Nach zwei erfolgreichen Tagen, geht’s nun gleich weiter um 15 Uhr mit Sara McDonald & Quartett Metamorphose & Big Band der Hochschule für Musik und Tanz Köln. Heute geht es mit dem Konzertmarathon tief in die Nacht hinein. Bleibt dabei für die Konzerte von the night!

23.05.2015

Wir starten den zweiten Festivaltag

Ein neuer Reigen an spannenden Bands wartet auf euch! Los geht’s um 15 Uhr mit dem White Desert Orchestra von Eve Risser. Impressionen vom ersten Festivaltag findet ihr in unserer Bildergalerie unter Multimedia und im Foto-Blog "Behind the Scenes". Enjoy the music!

22.05.2015

Der Startschuss ist gefallen!

Unser Improviser in Residence Hayden Chisholm & Lucerne Jazz Orchestra gaben den Startschuss zum 44. moers festival. Ab 20.30 Uhr stehen heute noch The Nest auf der Bühne der Festivalhalle, Colin Stetson & Sarah Neufeld um 21.45 Uhr sowie The Jones Family Singers ab 23 Uhr. Und um Mitternacht geht es in Der Röhre weiter mit dem Zodiac Trio. Wir freuen uns auf Euch!

22.05.2015

Stimmung gut – alles gut!

Bald geht es los: Das Wetter ist prächtig, und wir sind bereit für euch. Das erste Konzert startet um 19 Uhr, ab 16 Uhr öffnet die Tageskasse. Wir freuen uns auf spannende Konzerttage mit euch!

21.05.2015

Morgen geht es endlich los!

Alle Wege führen nach Moers - Der Bahnstreik ist beendet!
Auch wenn der Streik der GDL beendet ist, kann es trotzdem Änderungen und Verspätungen im Fahrplan geben. Prüft also sorgfältig, ob euer Zug fährt. Dafür bietet die Deutsche Bahn die Live Auskunft an.

Alternativ empfehlen wir euch zu prüfen, ob es passende Mitfahrgelegenheiten gibt. Auf unserer Webseite bieten wir ein entsprechendes Forum an. Hier kann man mit und ohne Registrierung Angebote aufgeben oder Gesuche posten. Zum Forum geht es hier

Weitere Besucherinfos gibt’s im letzten Newsletter vor dem Festival. Wir freuen uns auf tolle Konzerte mit Euch!

14.05.2015

Festivalstart in einer Woche!

In gut einer Woche geht es los! Wenn das Wetter wieder so gut mitspielt wie in den letzten Jahren, empfiehlt sich eine Erfrischung zwischendurch im nahegelegenen Naturbad Bettenkamper Meer. Das Naturbad entlang des Moersbaches liegt direkt hinter der Festivalhalle und ist für Festivalticket-Inhaber_innen und Besitzer_innen eines Campingtickets kostenlos nutzbar.

Mehr Infos und Termine vom Improviser in Residence gibt es in unserem Newsletter.

07.05.2015

Der Händlermarkt bekommt mehr Flair

Gute Nachrichten: Der Händlermarkt wird moderner, und das Außengelände deutlich größer und grüner. Gastronomie und Händler_innen bekommen spürbar mehr Platz als im Vorjahr, da der Markt in die Mitte des Parkplatzes am Solimare rückt und als Rundlauf angelegt wird. Es wird viele neue Angebote geben, zudem werden mehr Sitzgelegenheiten angeboten. Größer, grüner und schöner wird natürlich auch der Außenbereich für unsere Festivalbesucher.

Detailliertere Infos dazu gibt es in unserem Newsletter.
Ab heute steht übrigens auch der Pausengong 2015 zum Download bereit.

30.04.2015

The rest of us

Colin Stetson & Sarah Neufeld veröffentlichen ihr erstes gemeinsames Album „Never were the way she was“ (cstrecords.com). Hier das brandneue Video dazu „The rest of us“, von Filmemacher Dan Huiting aus Minneapolis, Minnesota.

Wir freuen uns schon jetzt auf das Konzert am 22. Mai in Moers!

Mehr Infos und Termine vom Improviser in Residence gibt es in unserem Newsletter.

22.04.2015

Der EJN Award 2015 geht an … uns!

Das Europe Jazz Network hat heute den Preisträger des EJN Award for Adventurous Programming bekannt gegeben: Der EJN Award 2015 geht an das moers festival! Zitat aus dem einstimmigen Jury-Beschluss: „… das moers festival ist auf dem Gebiet der Improvisation, des Jazz und anverwandter Stile seit über 40 Jahren wahrhaftig eine der abenteuerlustigsten Veranstaltungen in Europa.“ ... „Der europaweite Verbund von Produzenten, Veranstaltern und unterstützenden Organisationen im Bereich der kreativen Musik, des zeitgenössischen Jazz und der Improvisierten Musik, zeichnet jedes Jahr einen europäischen Veranstalter aus, dem es gelingt, beispielhaft für die Ziele des EJN ein aktuelles, mit Weitblick und Können gestaltetes und für das Publikum faszinierendes Musikprogramm anzubieten.“

Wir freuen uns!

Hier geht es zur vollständigen EJN-Pressemitteilung.

16.04.2015

Wie das Festivalprogramm entsteht

Festivalchef Reiner Michalke berichtet zum ersten Mal ausführlich von seiner Arbeit als Kurator. Seinen Beitrag werden wir am Wochenende in unserem Festival-Blog veröffentlichen.
Heute starten wir mit der dreiteiligen Artikel-Serie "Hide & Seek" von Wolf Kampmann zum Thema "das Verschwinden des amerikanischen Jazz von deutschen Bühnen". Über eure Kommentare zu den Blog-Beiträgen freuen wir uns.
Hier geht's zum moers festival-Blog.

Ausführlichere Infos gibt es in unserem Newsletter.

09.04.2015

Der Blog lebt!

Unser Festival Blog wächst und wächst. Nicht zuletzt dank unserer fleißigen Blogger Hayden Chisholm und Martin Longley. Neu im Blog ist auch ein kurzes Video-Interview mit der Komponistin und Big-Band-Leiterin Sara McDonald.

Nur noch sechs Wochen bis zum Festival! Für alle, die noch kein Festival- oder Tagesticket haben geht es hier zum Vorverkauf.

Weitere Infos zum moers festival sowie weitere Konzerte des Improvisers in Residence finden sich im Newsletter.

26.03.2015

Nebenreihen

Auch in diesem Jahr finden wieder die „morning sessions" und die „night sessions @ Röhre“ statt.

Jan Klare kuratiert mit den morning sessions einen informellen Mikrokosmos, bei dem Musiker_innen aus dem Hauptprogrammm musikalische Abenteuer bestreiten. Und die „nights sessions“ liefern ab Mitternacht „High Voltage“: Drei energiegeladene Bands spielen mit der fundamentalen Wechselwirkung von Improvisation und Komposition im Club „Die Röhre“; Kurator ist John-Dennis Renken. Näheres dazu hier.

Mehr Infos gibt es in unserem Newsletter. Don’t miss the moers festival blog!

16.03.2015

moers festival-Blog

Seit heute ist er online: der funkelnagelneue moers festival-Blog. Hier posten wir ab sofort in unregelmäßigen Abständen Hintergrundinfos und Wissenswertes zum diesjährigen moers festival.
Wir starten mit einem Artikel des britischen Journalisten Martin Longley, der sich ausführlich mit Colin Stetson über die Projekte, die Colin in Moers zeigen wird, unterhalten hat. Hier geht es zum Blog.

Weitere Infos zum moers festival sowie einem weiteren Konzert des Improvisers in Residence finden sich im Newsletter.

05.03.2015

Das Hauptprogramm steht!

Mit Spannung erwartet, nun veröffentlicht: Heute Mittag haben wir im Rahmen einer Pressekonferenz das Hauptprogramm des kommenden Festivals vorgestellt. 

Auf unserer Webseite findet ihr alle Informationen sowie Fotos zu den Künstler_innen und Bands, die am Pfingstwochenende vom 22. bis 25. Mai 2015 in der Festivalhalle Moers zu erleben sind. 

Zum Programm geht es hier.

Den Mitschnitt der Pressekonferenz finden Sie hier.

05.03.2015

Live-Audio-Stream und Chat-Funktion

Heute ist es soweit - das Programm für das diesjährige moers festival wird bekanntgegeben, und zwar im Rahmen unserer Programm-Pressekonferenz heute um 12 Uhr.

Zum Live-audio-stream und Chat

26.02.2015

Pressekonferenz moers festival-Programm 2015

Am nächsten Donnerstag, 05. März 2015, um 12 Uhr ist es soweit: Wir stellen das Hauptprogramm des diesjährigen moers festival im Rahmen einer Pressekonferenz in Moers vor! Für diejenigen, die nicht vor Ort sein können, werden wir einen Live-Audio-Stream auf unserer Webseite einrichten. Zusätzlich wird es einen Chat geben: Genau hier könnt ihr ab 12 Uhr eine einfach zu bedienende Chat-Funktion vorfinden, mit der ihr euch direkt in die Pressekonferenz einschalten und Fragen stellen könnt. Seid gespannt!

Weitere Infos zu avant-moers und den Nebenreihen sowie den Konzerten des Improvisers in Residence finden sich im Newsletter.

05.02.2015

moers festival-Plakat 2015

Das diesjährige Plakatmotiv steht fest: eine frech um die Ecke guckende Maus. Es handelt sich um den Teil einer großen Wandmalerei, die im Juni 2013 im Rahmen des George Town Festivals auf der Insel Penang in Malaysia entstanden ist. Die Maus macht sich über eine große orange Katze lustig, mit der ein malaysischer street-artist zum Schutz von heimatlosen Tieren aufruft. Der Erschaffer der Maus, die sich hier halb in der Dunkelheit versteckt, ist bis heute unentdeckt geblieben. 

Zum Download des moers festival-Plakatmotivs 2015 geht es hier. Den aktuellen Newsletter mit Konzertankündigungen des Improvisers und Infos zur Programmbekanntgabe finden Sie hier.

06.01.2015

Hayden Chisholm wird „Improviser in Residence“ Moers 2015

Wir freuen uns bekannt geben zu können, dass Hayden Chisholm Improviser in Residence 2015 wird. Damit tritt der 1975 in Neuseeland geborene, profilierte Saxophonist, Klarinettist und Komponist die Nachfolge von Julia Hülsmann in Moers an. Das Übergabekonzert der beiden Improviser, die bereits beim moers festival 2014 gemeinsam spielten, findet am 14. Januar 2015 um 19:30 Uhr in der Festivalhalle Moers statt, Eintritt frei.

Hier geht es zum aktuellen Newsletter mit weiteren Infos zum Improviser, zum Konzert und zum Early-Bird-Ticket. 

 

Behind the scenes

Hinter den Kulissen des moers festivals - Bilder, Videos und Interviews auf
spotbehind.com (teilweise Englisch)

 



Die Hauptförderer des moers festival

Die Förderer des moers festival

Die Partner des moers festival

Die Medienpartner des moers festival


Wir bedanken uns bei dem Autohaus Minrath für die freundliche Unterstützung des moers festival.