Gästebuch

Liebe Fans, Freunde und Kritiker des moers festivals,

seit Anfang Dezember 2016 arbeiten mein neues Team und ich mit großer Leidenschaft daran, das moers festival 2017 vorzubereiten und der 'Idee von Moers' zu Pfingsten einmal mehr ihre besondere Gestalt zu geben. Dabei gibt es für uns in kurzer Zeit sehr viel zu tun - trotzdem werden wir neue Wege gehen, manches hinterfragen, auf Bewährtes zurückgreifen, hoffentlich Unerwartetes und Überaschendes erleben - und wir werden dabei sicherlich Fehler machen. 

Sie helfen uns, ihr helft uns sehr, wenn dieses Gästebuch ein Ort für stil- und respektvollen Austausch bleibt.

Alle Gästebucheinträge der Vergangenheit sind wieder sichtbar - abgesehen von wenigen diffamierenden oder beleidigenden Kommentaren. Nach beunruhigenden Zeiten und einem langen Vakuum im Herbst 2016 freuen wir uns über konstruktive Kritik, Anregungen, Ideen, Anekdoten rund ums Festival...

Ich wünsche uns allen dabei viel Freude, etwas Weisheit und ein paar geniale Momente

Tim Isfort


Für alle Beiträge zum Thema Camping und Zeltstadt geht es hier zum CAMPING GÄSTEBUCH >>


Anzeige: 21 - 30 von 270.


Joseph Telen aus Luxemburg

Donnerstag, 19-05-16 12:18  jtelen(at)pt.lu 

Das Moers-Festival soll weiter bestehen
Mit Michalke
Und mit der Festival-Halle
Punkt


Andrea Fink-Kessler aus Kassel

Donnerstag, 19-05-16 12:12  andrea(at)kessler-ks.de 

Hallo
erst mal eine Entschuldigung - ich habe den Fragebogen ausgefüllt und mit nach Hause genommen. nur soviel dazu: ich bin über 60, zum ersten Mal dabei und wollte aber schon eine gefühlte Ewigkeit (seit meinem Studium in den 70ern) dorthin.
mir hat es gut gefallen, der gute Mix, die gute Organisation und das Essen! wir, d.h. mein Mann und ich kommen nächstes Jahr wieder - zur Erweiterung der Hörgewohnheiten, um ein bißchen mehr noch am Puls der Zeit auch bei dieser modernen Musik dabei sein zu können, mehr zu erfahren, zu lernen (die Seele kommt ja manchmal sehr zu kurz bei der Musik) - mein persönlicher Höhepunkt: das konzert von Maja Osojnik und der (leider durch die bestuhlung verhinderte ) tanz am Sonntag abend mit den herrlichen Moon Hooch.


Schubert

Donnerstag, 19-05-16 11:46  betty_blue01(at)yahoo.de 

Hui, das sind schlechte Neuigkeiten: Auflösung des Vertrages von R. Michalke.... Da brauche ich das Handtuch-Stuhl-Reservierungsproblem momentan gar nicht anführen. Ist Schnee von gestern. Nun ist die Frage: what about next year. Wir hoffen.....


Holger Paul aus Duisburg

Donnerstag, 19-05-16 08:05  holgerpaul1(at)gmx.de 

Unser Unternehmen Cup&Cake war dieses Jahr zum ersten Mal als Gastro-Anbieter bei diesem Event dabei. Wir können nur betonen, dass wir inständig hoffen, dass das Festival auch in den nächsten Jahren wieder stattfinden wird. Wir haben seit bestehen des Unternehmens keine andere Veranstaltung erlebt, die erstens so gut organinsiert war und bei der wir zweitens so viel Spass mit den Besuchern und Händler-Kollegen hatten. Wir haben noch auf keiner Veranstaltung erlebt, dass der Organisator Müll-Container zur Verfügung gestellt hatte, so dass wir unsere Hinterlassenschaften nicht mit nach Hause nehmen mussten. Ebenso neu für uns: Es wurden reichlich Sitzplätze vor unseren Wagen zur Verfügung gestellt. So auch ein Novum. Security, Polizei, Sanitäter, alles war ausreichend vorhanden. Norbert Knappen als "Marktmeister" war immer ansprechbar, hilfreich und kompetent. Die Gäste zeigten sich auch in den Stoßzeiten freundlich, großzügig und geduldig.Das kulinarische Angebot war sehr ausgewogen und unserer Meinung nach mit Bedacht zusammen gestellt. Aus unserer Sicht zählt das Moers Festival zu den Highlights des Jahres !


Klaus S aus Iserlohn

Mittwoch, 18-05-16 12:01  klaus-s1(at)gmx.de 

Bei dem ganzen Theater drumherum vergißt man schnell das wichtigste, die Musik.

In diesem Jahr waren die Top-Favoriten dann auch jene die klar zu den Höhepunkten zählten, Black Sun feat. Cassandra Wilson und Warped Dreamer. Die Überraschung des Festival Hauschhka & Kosminen. Steve Reich läßt grüßen.

Sehr schön das es wieder Konzerte in der Stadkirche gibt. Da war der Besuch am Sonntag Pflicht als Stian Westerhus auftrat. Für tolle Partystimmung sorgten die No BS Brass Band und Moon Hooch, auch sowas gehört zu einem Festival. So richtige Flops habe ich nicht ausmachen können. Wenn einem etwas nicht so gefällt, es gibt ja eine Tür die nach draußen geht.

Die alljährliche Frage ob wir denn im nächsten Jahr wiederkommen bleibt diesmal unbeantwortet.


Andreas Schendel

Mittwoch, 18-05-16 11:58  andreasschendel(at)posteo.de 

Seit 30 Jahren, seit ich 16 war, komme ich nun zum Festival.
Ich hab die Veränderungen gern mit gemacht.

Die Höhepunkte waren auch in diesem Jahr für mich wieder ehr abseits der großen Bühne, Stian Westerhus solo, ein zwei Konzerte der morning sessions. Das ist okay so.

Ich kenne viele junge Musiker aus der Jazz*Impro*Experimentalszene & für die ist Moers eine Hoffnung.
Für die ist aber auch so ein Abschlusskonzert wie dieses Jahr, mit You Tube Sternchen, ein Schlag ins Gesicht. Ich als Publikum hätte das Festival auch gern würdiger beendet. Wir sind dann einfach gegangen.

Sonst lässt sich viel loben, einiges nörgeln, aber wozu. Macht weiter.
Danke.
ps. Ich finde die Studentenpreise phänomenal gut! Meine Freundin würde sonst wohl auch nicht mitkommen. Auch danke dafür.
pps. Es wäre schön, wenn es auch mal wieder Workshops etc gäbe. Ich erinnere mich noch an Fred Frith im Industriegebiet...


Troxler aus Köln

Mittwoch, 18-05-16 10:38  trox(at)gmx.de 

Hallo, komme regelmäßig, meist 2-3 Tage. Habe den Eindruck, das sich das Festival sehr positiv entwickelt!
Interessante, neue Musik aller Stilrichtungen zu zeigen und Grenzen zu überwinden, das sind gute Vorsätze (Jazz, Klassik, POP).
Bestes Festival, und gute Organisation, bitte weiter so!

Warped Dreamer - das war leider sehr schlimm...
Diese X-X-X-X Beliebigkeit ist grenzenlos, viel, viel Lautstärke, jämmerliche Männer-Dino-Band…
, frage mich natürlich auch, warum die Zuschauer Ohrenstöpsel tragen, wenn die Musik so toll ist, bitte fragen sie vorher ihren Arzt oder Apotheker!

Öffentlicher Nahverkehr, leider ein schlimmes Armutszeugnis für VRR + Stadt: mein Vorschlag: Polizei u. Ordnungsamt kneifen alle Augen zu, bis Moers 2050 ans
öffentliche Verkehrsnetz angeschlossen wird und auch Bus u. Bahn nach 22:00 Uhr fahren.


meyer

Mittwoch, 18-05-16 09:26  elbisprivat(at)arcor.de 

Es waren wieder großartige Tage! Trotz des Komplettausfalls von Frau Williams, der wohl nicht vorherzusehen war, war es für mich das beste und rundeste Programm in einer Kette von gelungen Programmen der letzten Jahre.
Vielen Dank an alle, die das möglich gemacht haben.


Marlon Jopp aus Mülheim an der Ruhr

Dienstag, 17-05-16 23:28  marlon.jopp(at)uv.rub.de 

Liebe Moersianer,
noch immer klingen mir die Ohren von den pfingstlichen Zumutungen. Energie in höchst verschiedenen Daseinsformen. Manche sprechen zu mir, andere nicht. Oder vielleicht will ich nur gerade nicht verstehen? Aber vieles bahnte sich auch in diesem Jahr wieder entschlossen den Weg durch die Gehörgänge und räumte Gewohnheitsmüllberge beiseite. Lasst euch nicht beirren und habt weiter den Mut dazu. Bitte! Danke!!!
Marlon Jopp aus Kackstadt (k)aka Mülheim an der Ruhr
PS: Etwas hervorheben? Wozu soll das gut sein? Warum soll das sinnvoll sein? Mach ich nicht, so etwas. Pfff. Obwohl. Stian. Westerhus. in der Stadtkirche. da wollte ich dann wirklich nichts anderes mehr sein. kein. atem. kein. herzschlag. nur. klang. alles. klang.


Andreas Lessenich aus Tönisvorst

Dienstag, 17-05-16 19:40  Andreas(at)lessenich.net 

Sehr viel besserer Sound! Danke....