EMILIO GORDOA

Improviser in residence des moers festival 2019

Wir freuen uns sehr, mit dem mexikanischen Vibraphonisten und Schlagzeuger Emilio Gordoa Rodriguez eine außergewöhnliche Persönlichkeit der jungen zeitgenössischen Improvisationsszene als neuen improviser in residence gewonnen zu haben. Emilio Gordoa ist ein Musterbeispiel der jüngeren Generation hochinteressanter Improvisatoren, die sich besonders durch inhaltliche und stilistische Vielfalt auszeichnen und auf eine exzellente und breite künstlerische Ausbildung zurückblicken können.
Emilio Gordoa wurde 1987 in Mexiko City geboren. Er stammt aus einer Künstlerfamilie, sein Vater ist Musiker und seine Mutter Malerin. Dieses familiäre Klima empfindet er als wichtig für seine zahlreichen künstlerischen Interessen und Ideen. Seine musikalische Ausbildung begann er zunächst an einer privaten Hochschule, bevor er aufs Konser-vatorium seiner Heimatstadt wechselte. Dort studierte er klassisches Schlagzeug, aber auch Komposition bei Julio Estrada und Mario Lavista, zwei der bedeutendsten lateinamerikanischen Komponisten.
In zahlreichen Workshops und Projekten befasste er sich zudem mit Perkussion des mittleren Osten, Elektronik, Tanz-, Film- und Theatermusik.
Nachdem er auch als Veranstalter für Neue-Musik-Festivals tätig war, siedelte er 2012 nach Berlin über und wurde ständiges Mitglied des Klangkollektivs Echtzeitmusik. Hier setzte er sich intensiv mit Improvisation, Klangforschung und Performance auseinander. Für die Protagonisten der zeitgenössischen Szene gilt Emilio Gordoa als außergewöhnlicher Vibraphonist, der das Instrument durch zahlreiche Spieltechniken ganz neu entdeckte. Darüberhinaus beschäftigt er sich mit Verstärkung und elektronischer Manipulation von Schlaginstrumenten.
2018 war Emilio Gordoa als Musiker in Nate Wooleys Seven Storey Mountain im Hauptprogramm des moers festival zu erleben, außerdem als engagiertes und hochmotiviertes Mitglied der Festivalband des Projekts composer kids.
Emilio Gordoa plant, seinen Lebensmittelpunkt 2019 möglichst intensiv nach Moers zu verlegen und möchte die Residenz an der Kleinen Allee zum hot spot für aktuelle Kunst und zur Begegnungsstätte für alle Interessierten machen. Dafür hat er bereits zahlreiche Ideen im Gepäck!

Ermöglicht wird die Einrichtung des Improviser in Residence durch die Kunststiftung NRW.

Josephine Bode übergibt den Stab

Der improviser in residence 2019 stellt sich vor

Seit 2008 gibt es den improviser in residence des moers festival. Eine signifikante und bedeutende Persönlichkeit der internationalen Jazz- und Improvisationsszene bereichert Moers ein Jahr lang mit vielen Projekten, Konzerten und seiner/ihrer Anwesenheit im kleinen Haus am Kastell. Seit Januar lebt dort die Amsterdamerin Josephine Bode und übergibt nun an ihren Nachfolger.

Wer das nun ist, ist noch streng geheim. Erst kurz vorm Übergabekonzert wird Tim Isfort, künstlerischer Leiter des Festivals, das Geheimnis lüften. „Aber wir können schon sagen, dass es sich wieder um einen spannenden Künstler abseits des Erwartbaren handeln wird.“ Denn auch bei der Wahl des improvisers möchte Isfort überraschen und Klischees vermeiden. So sorgte die Nominierung von Josephine Bode zunächst für Irritationen, ist sie doch studierte Blockflötistin und Performancekünstlerin. „Wir sehen das Festival in einem viel weiteren Horizont als „nur“ Jazz in seinen Spielarten vorzustellen. Die Wahl des improvisers soll dies mit abbilden.“
Aber so wie Bode mit ihrer charismatischen Natürlichkeit die Herzen ihrer Zuschauer im Sturm erobert hat, dürfen wir uns sicher auf eine interessante Wahl bei ihrem Nachfolger freuen. Die beiden haben schon verabredet, ein ganz intimes Duokonzert zu spielen, bei der sie ihre Kunst in allen Facetten aufleuchten lassen.
Das Konzert findet am 12. Januar 2019 in der Aula des Gymnasiums Filder Benden statt. Beginn ist um 20 Uhr, der Eintritt ist frei. Es wird aber um Spenden gebeten.

Pressemeldungen

 

WDR-Lokalzeit vom 28.03.2018 - improvisier in residence

Josephine Bode ist improviser in residence 2018 in Moers

Ab heute ist es offiziell: Moers hat eine neue improviser in residence! Josephine Bode wird als 11. Improviserin ein Jahr lang in der Stadt residieren und musizieren. Geboren in Oldenburg und aufgewachsen in Münster lebt Josephine Bode seit ihrem Studium in Amsterdam. Ihr Hauptinstrument ist die Blockflöte, die es jedoch in vielen Variationen gibt. Zudem agiert Josephine Bode als Künstlerin interdisziplinär mit Lichtkunst und Theater-Elementen und wird so zur „Lady Gaga der Blockflöte“.

Beim heutigen Pressegespräch im Moerser Rathaus wurde sie vom Kulturdezernenten der Stadt Moers Wolfgang Thoenes, der Aufsichtsratsvorsitzenden der Moers Kultur GmbH Carmen Weist und dem Geschäftsführer der Moers Kultur GmbH Claus Arndt begrüßt. Im Gespräch mit dem künstlerischen Leiter des moers festival Tim Isfort erläuterte sie ihre Pläne für ihr Jahr in Moers. Durch eine Augenkrankheit hat Josephine Bode nur eine eingeschränkte Sehkraft. Dies wolle sie in ihrer Zeit als Improviserin zum Thema machen, so die 35-Jährige, ihr Motto laute „inner visions“ und sie wolle über visuelle Stimuli die Ohren öffnen. Im heutigen Pressegespräch verriet sie zudem, dass sie als Projekte für ihr Jahr in Moers vorhabe, ein Parkdeck und das Ladenlokal des Saturn zu bespielen. Neben ihrem Auftritt beim moers festival 2018 wird sie in diesem Jahr KünstlerInnen aus Amsterdam einladen und den Kontakt zu den Moersern suchen.
Heute Abend hat Josephine Bode einen Gastauftritt beim „Art’s Birthday“ im Foyer des Moerser Rathauses. Mit einem eigenen Projekt auf der Bühne erleben kann man sie beim Improviser-Übergabe-Konzert am Samstag, 27. Januar, zu dem wir Sie hiermit herzlich einladen!

 

__

Übergabe-Konzert Improviser in Residence 2019

Sa, 12.01.19 · Beginn 20 Uhr · Einlass 19.30 Uhr

Gymnasium in den Filder Benden, Zahnstraße 43, 47447 Moers

Eintritt frei

Kontakt

Thorsten Töpp

(am besten erreichbar per E-Mail)

thorsten.toepp@moers-festival.de

Tel. +49 (0) 176 - 41 97 65 82

Ermöglicht wird die Einrichtung des Improviser in Residence durch die Kunststiftung NRW.