Cocaine Piss feat. Mette Rasmussen (BE, DK)

Cocaine Piss

Drei hinter langen Haaren versteckte, hagere Jungs spielen angepissten, hochenergetischen Crust Punk, durch den sich die hohe, rotzgörige riot grrrl Stimme von Aurélie Poppins ihren Weg bahnt. Dahinter steckt ein großer Plan: Cocaine Piss aus Liège haben ihr aktuelles Album mit Steve Albini aufgenommen, der schon mit den Pixies, Nirvana, PJ Harvey und Iggy & The Stooges gearbeitet hat. Als „Glittershitstorm“ bezeichnet die Band, was sie ihrem schockstarren Publikum mit wuchtiger Energie live entgegenpustet. Punk’s not dead.

Besetzung

Aurélie Poppins – voc
Mathias Estelles Y Carrion – g
Julien Diels – b
Yannick Tönnes – dr

Homepage/Musik von Cocaine Piss

www.facebook.com/cokepiss/

Mette Rasmussen

Hupender Lärm von der Laustärke eines Schiffshorns, Fiepen, Quietschen, Kreischen und Röhren – all das holt Mette Rasmussen aus ihrem Instrument heraus. Die dänische Saxophonistin lebt in Norwegen und arbeitet mit der natürlichen Rohheit des Alt-Saxophons, sie schöpft die klanglichen Möglichkeiten aus, erkundet und experimentiert. Für ihre ideenreichen kontrollierten Ausbrüche nutzt Mette Rasmussen eine breite Palette von Techniken und die expressive Energie des Free Jazz. 

Besetzung

Mette Rasmussen – asax 

Homepage/Musik von Mette Rasmussen

https://www.facebook.com/mette.rasmussen.560

Das gemeinsame Konzert der Band Cocaine Piss mit der Saxophonistin Mette Rasmussen ist durch das moers festival iniitiert worden. Die Musiker haben noch nie zuvor in dieser Konstellation zusammen gespielt. Dieser experimentellen Begegnung beizuwohnen wird ein einmaliges Erlebnis.