SWANS (US)

Die 1982 von Michael Gira in New York gegründet Band SWANS wurde Ende der 80er Jahre mit ihrer Coverversion von Love Will Tear Us Apart (Joy Division) bekannt. SWANS wurden zunächst im No Wave/ Post Industrial verortet, später kam experimentell-avantgardistischer Noise-Rock mit orchestralen Einflüssen dazu. Immer aber war der Sound geprägt durch raue Rhythmen, schroffe musikalische Texturen und Dekonstruktion, mit mehr Gewicht auf intuitiver Kraft und Improvisation als auf Melodien. 

In den Anfangsjahren waren SWANS berüchtigt für ihre grenzwertig lauten Konzerte, bei denen Besucher in Ohnmacht fielen. Dies verhalf der Band zu einem Ruf, dessen Gira überdrüssig wurde, er löste die Band 1997 auf. Im Jahr 2010 entschied er sich, SWANS wiederzubeleben mit neuen und alten Bandmitgliedern. Die Konzerte haben seither die selbe intensive Energie wie in früheren Jahren, so Bandleader Gira, sie seien „seelisch beflügelnd und körperlich zerstörend“. In ihrer aktiven Zeit hat die Band einige Besetzungswechsel und stilistische Transformationen durchlaufen: über 20 verschiedene Musiker brachten ständig neue musikalische Einflüsse mit. SWANS prägten jedoch auch selbst mit ihrem Stil andere Musikrichtungen. Durch ihre zum Teil sehr langsamen Stücke mit düsterer Atmosphäre hatten sie beispielsweise einen nachhaltigen Einfluss auf die Doom-Metal-Szene. Auch in den Texten, die Gira in meist in sonorem Sprechgesang vorträgt, geht es um Vereinsamung, seelische Abhängigkeit oder institutionelle Gewalt. Musikalisch expressiv, intensiv und nachhaltig verstörend. 

SWANS befinden sich nach der Ankündigung ihrer endgültigen Auflösung 2017 auf ihrer Abschiedstour. Dies ist eine der der letzten Gelegenheiten, die legendäre Band in ihrer „gegenwärtigen Inkarnation“ live zu sehen.

Besetzung

Michael Gira – voc, g
Norman Westberg – g
Kristof Hahn – g
Phil Puleo – dr, perc
Chris Pravdica – b
Paul Wallfisch – key