Sa, 4. Juni
21:55 - 22:40

Festivalhalle (Maskenpflicht)

Festivalticket

Line-up

  • Hein Tint (pat waing / diatonisches Trommelspiel)
  • Jan Klare (as)
  • Zwe Htun Oo (hne)
  • Nicole Mitchell (fl)
  • Kolatt (performance)
  • Aung Kyaw Soe (maung zaing / chromatisches Gongspiel)
  • Francesco Diodati (guitar)
  • U Kyie Myint (chauk lone pat / Basstrommeln)
  • Michael Vatcher (drums)
  • Ye Min Thu (si / wa / perc)
  • Achim Zepezauer (video)

"3 Fingers in the Dark" (MM, US, DE, IT)

Vor gut zehn Jahren startete Tim Isfort nach einer bewegenden Reise einen Kulturaustausch namens „Myanmar Meets Europe“. Damals begann in Myanmar nach jahrzehntelanger Militärdiktatur eine sehr zaghafte Öffnung, die sich stetig konsolidierte, bis sie im Februar 2021 äußerst brutal durch einen erneuten Militärputsch beendet wurde. Seitdem gibt es in Myanmar keine "Normalität“ mehr
- zu den in „Myanmar Meets Europe“ involvierten burmesischen Kollegen besteht weiterhin Kontakt - einige leben im Untergrund, andere sind sichtlich abgemagert, leben in konstanter Angst vor willkürlichen Übergriffen des Militärs auch in kleinen Dörfern, nur sehr wenigen gelang die Flucht ins Ausland.

Exakt am Tag des Putsches begannen Isfort und Jan Klare eine 5-teilige, Goethe-geförderte, virtuelle Residenz mit u.a. 2 Kollegen in Yangon und Hein Tint, einem der exponiertesten, in Berlin lebenden, Trommelkreis -Spieler Myanmars. So bekamen sie unmittelbar die emotionale Entwicklung von - Überraschtheit und Ungläubigkeit - über - Stolz auf den bewegenden Widerstand - bis zum - Entsetzen über die Art des Terrors - mit. Das „3-Fingers“ Symbol wurde seitdem zu einer der zentralen Gesten des prodemokratischen Widerstands.

Musikalisch involviert in dieses Projekt sind, außer Hein Tint und Klare, der burmesische Performance Künstler Kolatt, Francesco Diodati und Michael Vatcher, die regelmäßig in den Austausch involviert waren, sowie die Flötistin Nicole Mitchell aus Chicago - außerdem arbeiten wir zur Zeit an einer Videoeinspielung, die in diesen Wochen in Yangon aufgenommen wird und unsere lieben Freunde Zwe Htun Oo, Aung Kyaw Soe, Kyie Myint und Ye Min Thu virtuell mit uns in Moers zusammen bringen soll.