Was macht Moers zu einem besonderen Ort? Auf den folgenden Seiten wird Sie unser Entwicklerteam hinter die Kulissen des moers Labors führen und Ihnen Einblick in die Arbeit unserer Produktionswerkstätten und Manufakturen gewähren. Seit fast fünf Jahrzehnten steht der Name moers für außergewöhnliche Versuchsanordnungen und Experimente und hat es so zu Weltruhm gebracht. Die Testergebnisse aus unseren Laboren beweisen: In Moers darf das Unerwartete erwartet werden! Wir bieten unseren Produktforschern und -entwicklern ein Experimentierfeld abseits von Sachzwängen wie Erfolgsquote, Marktwert oder Publikumskompatibilität. Noch nicht Dagewesenes darf ausprobiert, Grenzen überschritten werden und Scheitern war immer den Versuch wert. Die Suche nach Innovation und Unerhörtem führt durch das moers Labor. Sie als unsere Kunden wissen: Am Ende stehen Weltpremieren, Neuvorstellungen und Unikate, die Sie exklusiv auf unserem Festival erleben werden. So eine Weltpremiere gab es noch nie! Unsere Biokiste ist außergewöhnlich, denn sie ist improvisiert. Zehn ausgewählte Hersteller bieten Ihnen eine grenzenlose Mixtur mit dem Besten aus neun verschiedenen Ländern. So leicht wie hier überwinden Sie nirgendwo sonst Sprachbarrieren, kulturelle Unterschiede und politische Schwierigkeiten in einer Produktauswahl. Und das alles mit Genuss!

Beachten Sie auch unsere Neuvorstellungen z.B. die innovative Spielebox BETY, kongenial und multinational entwickelt, beinhaltet sie eine noch nie dagewesene Kombination. Auch unser luxuriöser Flugmeilenzähler gehört zu den brandneuen Gadgets einer Jetsetter-Elite zwischen Trondheim und New York. Oder bestellen Sie den in Kooperation mit unseren niederländischen Partnern der Willem-Twee-studios weit gereiften Hüttenkäse Andrea Taeggi „The Third Eye Squeegee“. Unser Trend: Analog ist das neue Bio! In unseren think tanks entstehen wertige Unikate, wie das exklusive 4-teilige Büstenset „Avantgarde“ oder die maßgeschneiderte Kreuzfahrt zu den Monk Islands mit der MS moers abstractions für das Ensemble Musikfabrik NRW und die WDR Big Band, die sich von unseren Entwicklern gewünscht hatten, ihre Komfortzonen endlich einmal verlassen zu dürfen.

Auch die moers-Klassiker werden ständig weiterentwickelt. So ist unser zeitloser Chronometer in diesem Jahr im mexikanischen Design „Emilio Gordoa“ als Sonderedition und nur bis Weihnachten erhältlich. Unsere Stammkunden können seit 2014 von unserem Treuepunktsystem „moers sessions!“ profitieren. Nur 2019: Schon mit 0,00 Treuepunkten erleben Sie hautnah Festivalmusiker ohne Proben, ohne Vorbereitung und ohne doppelten Boden bei der kollektiven Improvisation. Mehr moers geht nicht!

Das moers Labor bietet Ihnen nicht genug Zündstoff? Ihre Meinung ist uns wichtig! Seit 2017 wird im moers Labor auch gestritten: Über die Auffassung von Jazz und der Welt, Heimat und Kultur, Plakat und Inszenierung. Wir würden uns freuen, wenn Sie uns Ihre Wünsche und Anmerkungen mitteilen. Alle unsere Mitarbeiter sind dankbar, wenn ein Lob ausgesprochen wird und sehr motiviert, Kritikpunkte aufzunehmen und aus der Welt zu delegieren.

Ihr moers-Team